Welche Droge passt zu mir?

Eine Einführung
Ein Klassenzimmerstück von Kai Hensel
ab 16 Jahren / Dauer ca. 45 Minuten

Weitere Vorstellungen auf Anfrage auf der Probenbühne des KTH
oder als mobile Produktion.


Welche Droge passt zu mir? ist das fortwährende Gespräch der 32jährigen Hausfrau Hanna mit dem anwesenden Publikum. Als sei’s ein Dia-Vortrag in der Volkshochschule, referiert die Dame munter über ihre Drogenkarriere. Und zwar zunächst ganz und gar positiv: „Wir wollen Liebe, und Liebe kostet Kraft. Wie können wir stark sein? Ich werde Ihnen zeigen, wie Sie Kraft finden. Ich nehme Sie mit, auf meinem Weg, damit auch Sie Ihren Weg mit schärferen Augen sehen. Seneca sagt: Nur Kleinmütige und Schwächlinge wählen den sichern Pfad. Der Held geht über Gipfel.“ Nachdem Hanna die vermeintlichen Freuden von Ecstasy, Kokain oder LSD gepriesen hat, wird ihre Rede zunehmend brüchiger. Die freundlichen Äußerungen über den Ehemann und den anfangs noch als musisch-sensibel gepriesenen siebenjährigen Sohn, weichen nach und nach blanken Hasstiraden. Schwere Paranoia bricht durch, bis Wahrheit und Halluzination nicht mehr auseinanderzuhalten sind und deutlich wird, dass das Leben der Sprecherin nichts anderes ist als ein einziges, gigantisches Elend.

Bereits 2005 inszenierte Regisseur und Leiter des KinderTheaterHauses Hannover Harald Schandry sehr erfolgreich Hensels Vorlage. Heute, elf Jahre später, wagt er mit einer Neuinszenierung den Sprung in die Schulen und bringt das Thema somit an den Ort, wo es am drängendsten diskutiert wird: Im Klassenzimmer.


welche droge passt zu mir Bild 1

welche droge passt zu mir Bild 2



Mit: Laetitia Mazzotti
Regie: Harald Schandry
Ausstattung: Dorothea Hoffmann





Facebook KinderTheaterHaus